24h Hotline: +49 7665- 932 122- 0

Erfolgs-Stories

Ihr Sicherheitsgefühl täuscht

Betriebsstillstand durch Mitarbeiter-Handy

Auf Tablets und Smartphones kann sich Schadsoftware befinden, die ein Mitarbeiter sich eingefangen hat – wussten Sie das?

So kann ein unentdeckter Virus auf einem Smartphone zu einem absoluten Firmenstillstand führen. Durch das Anschließen des Gerätes an den Geschäftscomputer kann sich die schädliche Software in kurzer Zeit im gesamten Firmennetz ausbreiten und so einen kompletten Betriebsstillstand einleiten.

Vermeiden Sie dies durch technische Lösungen, Sensibilisierung von Menschen und ineinandergreifende Aufklärungsprozesse.

Jedes USB-Gerät kann zur Waffe werden

USB-Stick mit fatalen Folgen

Ein einfacher USB-Stick, angeschlossen an einen Computer, kann dazu führen, dass Ihre Firmendaten ausspioniert werden. Die Malware auf dem „präparierten“ Stick fängt Daten ab und verändert sie. Sie ruft so zum Beispiel gefälschte Webadressen auf.

Die Schadsoftware kann so programmiert werden, dass sie sich vom ersten USB-Stick auf einen Computer kopiert und von dort auf jedes weitere angeschlossene USB-Gerät, was zu einer raschen Verbreitung der Malware führt. Beugen Sie vor und machen Sie Ihr Unternehmen mit uns Malware-sicher!

Unbedachtes Handeln

Wie Rauchen zum Firmenverhängnis wurde

Wussten Sie schon, dass eine einfach E-Zigarette Ihre komplette Firma lahmlegen kann?

Dies kommt nicht etwa wegen des eigentlichen Rauchens, sondern unbewusst, still und leise, beim Anschließen der E-Zigarette via USB-Kabel an einen Computer. Allein solch ein einfaches Aufladen am Computer kann zum Verhängnis werden, denn was viele nicht wissen:

Mit versteckten Mikrochips, die sich in der E-Zigarette befinden, können Cyberkriminelle fremde Rechner mit Schadsoftware infizieren und der Supergau ist passiert: Die Hacker haben vollen Zugriff auf all Ihre Firmendaten und Steuerungen!