Go to Top

Support

Data-Sec wird schlanker

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn Bürokratie mehr Arbeit macht als die eigentliche Arbeit, sollte man umdenken.

Deshalb stellen wir unser Abrechnungsmodell ab sofort auf Arbeitseinheiten um.

Das macht für die Masse der Aufträge keinen Unterschied.

Es hilft uns aber, mit den bisher verwaltungsintensiven „Minijobs“ von jeweils wenigen Minuten Dauer effizienter umzugehen. Das kommt durch eine optimierte Kostenstruktur letztlich auch Ihnen zugute.

Sollten Sie bisher viele solcher Projekte beauftragt haben, unterstützen wir Sie gern dabei, das Arbeitsaufkommen so zu strukturieren, dass sich für Sie keine Verschlechterung ergibt.

Auch bei uns redet der Gesetzgeber rein und zwingt uns, die Zuschläge für den Zeitraum von 18 bis 22 Uhr anzuheben.

Der Grund: Wir müssen für ungeplant entstehende Mehrarbeit in diesem Zeitfenster überproportionalen Freizeitausgleich gewähren, der uns dann die Terminplanung für den nächsten Tag durcheinanderwirft. Die Lösung sind teure kurzfristige Springer, die wir finanzieren müssen.

Die aktuell gültigen Stundensätze und Zuschläge entnehmen Sie bitte jeweils unserem aktuellsten Supportdokument. Dies finden Sie hier zum Download: Support.pdf

Mit freundlichen Grüßen

 

Nicolai Landzettel und Moritz Freiherr von Schwerin

 

Stand: Juni 2018